Wie können wir helfen?

< Zurück
Sie befinden sich hier:
Drucken

Die Benutzerkontensteuerung starte alle Programme als normaler „Benutzer“ ohne Administratorrechte.

Diese Sicherung wurde von Microsoft nach Windows XP eingeführt, da man dort üblicherweise als lokaler Administrator eingeloggt wurde. Damit soll verhindert werden, dass Schadsoftware Administratorrechte bekommt.

Auch wenn sie „Administrator“ sind, wird das Programm trotzdem nur mit den Rechten eines „Benutzers“ ausgeführt. Im Windows Explorer haben sie aber Administratorrechte.

Bei Problemen ist es üblicherweise nicht empfehlenswert die Benutzerkontensteuerung generell abzudrehen.

Besser ist es die durch die Benutzerkontensteuerung geschützten Verzeichnisse freizugeben (z.B. „C:\ProgramData\Geosi60“): Details…

In besonders hartnäckigen Fällen kann man auch das Programm permanent als Administrator laufen lassen: Eigenschaften der Verknüpfung öffnen, Registerkarte „Verknüpfung“, Button „Erweitert…“

Zurück Studentenlizenzen – alte Lizenz aktivieren
Weiter Studentenlizenzen – Zugriffsrechte vergeben
Inhaltsverzeichnis
Kategorien: